Fortnite – Hilfe zur Auseinandersetzung

Dienstag, 19. November 2019 / 19:30 bis 21:30

Fortnite – Hilfe zur Auseinandersetzung

Handlungsmöglichkeiten für den Gamekonsum der Kinder

Die Digitalisierung bringt laufend neue Herausforderungen für Erziehende. Die Konflikte um Fortnite spielende Kinder sind teils massiv. Viele Eltern haben diesen Satz schon gehört: „Ich will endlich Fortnite spielen, alle anderen dürfen auch!“. Wie können dies die Eltern handhaben?  Sollen die Kinder erst ab 12 Jahren mit Fortnite gamen, so wie empfohlen wird oder ist ab 10 oder 8 Jahren auch okay?  Fortnite kann die gesamte Freizeit auffressen und die Kinder werden online schon heftig ausspioniert. Kann dies nicht auch süchtig machen?
zischtig.ch hat die aktuellen Beobachtungen und griffige Tipps in einer kurzweiligen Veranstaltung für Sie zusammengetragen. Weder verteufelnd noch beschönigend und mit Live-Einblicken. Auch Ihre Fragen sind willkommen. Nach Abschluss der Veranstaltung können Fragen auch im persönlichen Rahmen besprochen werden. Diese Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch die Direktion für Bildung und Kultur Kanton Zug.                                                                                 
In Zusammenarbeit mit Bibliothek Zug.

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe «Sicher und entspannt durch
die digitale Welt», die sich an Eltern, Kinder und digitale Einsteiger richtet.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bibliothekzug.ch

Anmeldung erforderlich, da Platzzahl beschränkt. 

Kurskosten

kostenlos, Kollekte

Kursleitung

Claudia Gada, Joachim Zahn, zischtig.ch

Anmeldung bis

7 Tage vor Kursbeginn

Auskunft

041 725 26 10
bildung@eff-zett.ch

Kursanbieter

Bibliothek Zug, Amt für Gesundheit Kanton Zug und eff-zett Elternbildung www.eff-zett.ch

Zielgruppe

Eltern von Kindern im Kindergarten, Eltern von Kindern im Schulalter, Eltern von Jugendlichen

Kommentare sind geschlossen.